KONTEMPLATION

Viele Menschen suchen spirituelle Erfahrungen, weil sie spüren, dass der Stress des Alltags nicht der Sinn des Lebens sein kann. Und weil sie Sehnsucht haben nach der göttlichen Wirklichkeit ihres Daseins. Manche suchen, weil sie sich wie getrennt fühlen von ihrem eigenen inneren Kern oder erfahren möchten, wer sie in ihrem Innersten sind und wer Gott ist. Auf dem Kontemplativen Weg geht es darum, Wirklichkeit zu erfahren. 

 

Die einzelnen Meditationsübungen ergeben einen Weg, den Sie auch in Ihrem Alltag gehen können.

Die Aufmerksamkeit gerichtet auf die Hände, den Atem, das Herz oder ein Wort – geduldig geübt – führt uns zur Wahrnehmung des Göttlichen in uns.

 

Was geschieht bei Meditation und Kontemplation?
Durch die Aufmerksamkeit auf das Jetzt verbinden wir uns mit der Göttlichen Wirklichkeit und überlassen uns ihr mit größtmöglicher Einfachheit und Armut.

Was dabei an Verwundungen, Brüchen, Schmerzen hochkommt, legen wir geduldig und liebevoll in das göttliche Licht.

Wir lassen zu, dass unser innerstes Selbst sich zeigt.

 

Das Gebet ist nichts anderes, als die Aufmerksamkeit in ihrer reinsten Form.“ Simone Weil  

  Definitionen

  • Kontemplation ist der meditative Weg in die Mystische Erfahrung.
  • Kontemplation ist der Erfahrungsweg der christlichen Mystik.
  • Kontemplation ist der christlich mystische Weg, der zur Erfahrung des göttlichen Urgrundes führt, in „das Wesen aller Formen“. Meister Eckhart.
  • Es ist ein Dasein und Einüben in den Augenblick, in die Gegenwart des Lebens.